Grundkurs Drechseln 22-23.02.2020

Veröffentlicht am von

Grundkurs Drechseln 22-23.02.2020

Grundkurs Drechseln 22-23.02.2020

 

Grundkurs: 22.-23.02.2020

 

 

 

drechselkurse-04354-2

 

drechselkurse-04269drechselkurse-04270

09.02.2020

Ein Grundkurs im Drechseln

Vier Teilnehmer, zwei Tage, ein Grundkurs. 

 

Das Ziel

Wichtig ist mir an solch einem Grundkurs, die Grundlagen für dieses Handwerk zu vermittel. Die Kursteilnehmer sollen nachher mit den Maschinen vertraut sein, Kenntnisse zum Arbeitsschutz besitzen,  mit Röhre und Meissel sicher einen Rohling vorbereiten können und daraus erste Längsholzprojekte auch mit feinen Profilen drechseln können. Es ist wichtig zu erfahren mit wie wenig Kraft man nur schneiden darf. Ein anderer wichtiger Punkt ist zu erlernen,  wie man ein stumpfes oder eben auch scharfes Werkzeug erkennt und wie man ein Werkzeug schleift und abzieht. All diese Dinge bedürfen der Wiederholung um sie zu verinnerlichen. Desweiteren werden das Vorbereiten des Holzes und die Holztrocknung behandelt, das Schleifen der Oberflächen und die Oberflächenbehandlung. Viele neue Eindrücke für zwei Tage Kurs

 

Die Vorbereitung des Rohlinges mit der Röhre

Für die ersten Übungen nutzen wir Rohlinge aus frischen einheimischen Hölzern wie haselnuss, Apfel und Walnuss. Nach dem Anreißen wurden die Hölzer eingespannt und die Drechselbank eingerichtet.

Die Kursteilnehmer lernten wie die ersten Schnitte mit der Schruppröhre durchgeführt werden um aus einem quadratischen Querschnitt einen runden herzustellen. Es gilt langsam ein Gefühl für Werkzeuge und Maschinen zu entwickeln. An dieser Stelle ist auch eine schöne Übung, nun diese Walze in der Mitte so dünn wie möglich zu drechseln. dabei kann man zuerst kraftvoll arbeiten und zum Ende hin sehr gefühlvoll.

 

Die ersten Formen

Im Folgenden ging es darum, erste Formen zu drechseln. Zuerst konkave und dann konvexe flache und immer feinere Formen. Dabei zeigten sich die Unterschiede der einzelnen Schlifformen für Röhren.

Im Anschluss bereiteten wir wieder Rohlinge mit der Schruppröhre vor um die Formenübungen nun mit dem Meißel durchzuführen.

 

Die Arbeit mit dem Meißel

Der Meißel ist ein sehr elegantes Werkzeug. Mit Ihm lassen sich sehr gut glatte Oberflächen auf Flächen und Formen erzielen, Stirnflächen plan stechen oder Fälze drehen. Mit den richtigen Kniffen, Hinweisen, Übung und natürlich scharfem Werkzeug, gelingt auch dies. Das Prüfen und Schärfen der Werkzeug ist ein ständig begleitendes Thema. Ohne diesem wird man keine guten Erfolge erzielen. Gerade als Anfänger ist es wichtig, Fehlerquellen systhematisch anzugehen. Wenn man ersteinmal prüfen kann ob das eigene Werkzeug scharf ist, sind die wichtigsten Fehlerquellen ausgeschlossen.

 

Nun das erste Werkstück

Jetzt geht es darann das Erlernte in der richtigen Reihenfolge anzuwenden und das erste Werkstück, einen Fidgetstick, entstehen zu lassen.  Für die Teilnehmer hatte ich Rohlinge aus Essigbaum, Riegelesche, Birnbaum und Walnuss vorbereitet. Und los ging es. Den Rohling in der Mitte einspannen, rund schruppen, auf ein grobes Maß schlichten, einen Falz andrehen und an diesem Falz im Vierbackenfutter einspannen. Danach das Werkstück auf das Endmaß drehen, eine Stirnfläche gerade stechen, alle Maße antragen und dann die Form drechseln.  Anschließend konnte die Oberfläche geschliffen und mit einem Öl oder Wachs zu seiner wirklichen Schönheit veredelt werden.

 

Das Schärfen der Werkzeuge

Scharfes Werkzeug ist eine der wichtisten Vorausetzungen für gefahrloses sauberes Schneiden. Meine Technik und Ausrüstung  und die Grundlagen dafür zu erläutern ist ein wesentlicher Teil dieses Grundkurses. Wir untersuchten alle Werkzeuge auf deren Schärfe und besprachen ob nur abgezogen oder auch geschliffen werden muss und wie ich das in meiner täglichen Praxis durchführe. Auch konnten die Kursteilnehmer Ihre eigenen Werkzeuge zum Besprechen mitbringen.

Mit dem Wissen um die richtige Werkzeugführung konnten nun die frisch geschärften Werkzeuge getestet werden. Die feinen Unterschiede zu erfahren ist für das Verständnis und den Spaß an der Technik sehr hilfreich.

 

"Wenn man ohne Kraft feine und lang fließende Späne entstehen läßt ist das ein magischer Moment."

Und dann das abschließende Projekt

Ein feiner Honiglöffel, wiederum aus verschiedenen heimischen Hölzern, war dann das abschließende Projekt. Es war erstaunlich, wie schnell nun die Rohlinge geschruppt, geschlichtet, gefälzt, umgespannt und vorsichtig der dünne feine Stiel gedrechselt wurde. Die kleinen Profile am Kopf waren dann noch eine Herausforderung, aber die Prinzipien des Schneidens von konvexen Formen waren ja nun bekannt. Mit ein wenig Konzentration und feinfühligen Schnitten wurde auch dies geschafft.

 

.........

 

"Hallo Christian,

vielen Dank für die tollen Bilder von unserem Kurs. Nochmals ein Lob für Deinen Kurs, er war richtig gut aufgebaut, Deine Erklärungen und leitende Hand sind der Garant für das Erreichen des Kurszieles. Der Umgang mit Röhre und Meissel gehen mir jetzt viel leichter von der Hand.

Liebe Grüße Gerd Prölss"

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Grundkurs und die Anmeldemöglichkeit

 

 

drechselkurse-04271drechselkurse-04273

 

drechselkurse-04290drechselkurse-04280

 

drechselkurse-04331-2

 

drechselkurse-04288drechselkurse-04292

 

drechselkurse-04296drechselkurse-04299

 

drechselkurse-04303drechselkurse-04305

 

drechselkurse-04307drechselkurse-04314

 

drechselkurse-04319drechselkurse-04323

 

drechselkurse-04320-2

 

drechselkurse-04330drechselkurse-04332

 

drechselkurse-04338drechselkurse-04336

 

drechselkurse-04339drechselkurse-04346

 

drechselkurse-04353drechselkurse-04356

 

drechselkurse-04359drechselkurse-04361

 

drechselkurse-04368drechselkurse-04371

 

drechselkurse-04374drechselkurse-04397

 

drechselkurse-04400

 

drechselkurse-04394drechselkurse-04388

 

drechselkurse-04391